Teilnahmebedingungen

Der 13. JUNGE OHREN PREIS wird in zwei Kategorien ausgeschrieben.

Wer kann sich bewerben?

Für beide Kategorien sind vorschlagsberechtigt: Teilnehmer/innen und Mitglieder des netzwerk junge ohren e.V. Sie können sich mit Ihren bestehenden Zugangsdaten für Ihr Nutzerprofil auf jungeohren.de für die Abgabe eines Vorschlags für den JUNGE OHREN PREIS einloggen. Sie haben Ihre Zugangsdaten nicht mehr vorliegen? Dann melden Sie sich kurz bei uns – wir schalten Sie wieder frei.

Sie sind (noch) kein/e Teilnehmer/in des netzwerk junge ohren? Dann werden Sie jetzt Teil des Netzwerks!

Darüber hinaus sind Mitglieder und/oder Mitarbeiter/innen von überwiegend öffentlich finanzierten professionellen Orchestern und Rundfunk-Klangkörpern aus Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg für beide Kategorien des 13. JUNGE OHREN PREIS vorschlagsberechtigt. Sie können sich für die Abgabe ihres Vorschlags für den JUNGE OHREN PREIS hier registrieren und freischalten lassen.

Einreichungen in der personenbezogenen Kategorie sind über das Online-Verfahren hinaus über die Vorschlagskarten „Superheroe“ für alle Gäste auf Veranstaltungen des netzwerk junge ohren (zum Beispiel den Regionalen Arbeitskreisen) möglich.

Alle Bewerber/innen und Projektbeteiligten der Einreichungen erklären sich mit den Zielen der UNESCO-Konvention für Kulturelle Vielfalt einverstanden.

Wie funktioniert eine Bewerbung?

Eine Bewerbung in der Kategorie PROGRAMM erfolgt über die Registrierung auf der Seite www.jungeohrenpreis.de. Es erfolgt eine Freischaltung Ihrer Registrierung durch das Wettbewerbsbüro. Im Anschluss können Sie Ihre Bewerbung im Online-Formular eintragen mit den Angaben zum Programm, der Umsetzung und den dahinter stehenden Personen. Die Bewerbung können Sie zwischenspeichern und in Schritten bearbeiten. Nach Eintragung aller Daten senden Sie Ihre Bewerbung online ab. Sie können danach Ihre Daten nicht mehr verändern.

Fristen

Die Vorschläge für beide Kategorien müssen online bis zum 30. September 2018 eingereicht werden.

Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Jury-Urteil ist nicht anfechtbar. Das Ergebnis wird im Rahmen der Preisverleihung bekannt gegeben und ist vorher nicht öffentlich.