Nominiert für den 12. JUNGE OHREN PREIS in der Kategorie PROGRAMM sind:

Die Kategorie PROGRAMM steht für richtungweisende und konsistente Vermittlungsprogramme, die Musikvermittlung als integralen Bestandteil ihrer Arbeit begreifen.

Mit der Auszeichnung von Rainer O. Brinkmann in der Kategorie EXZELLENZ würdigt die Jury einen Musiktheaterpädagogen, der sich in herausragender Weise für die Vermittlung der Kunstform Oper einsetzt. Der Aufbau des Education-Programms an der Staatsoper Unter den Linden seit 2001 geht maßgeblich auf sein fachliches wie persönliches Engagement zurück. Zusammen mit Fachkolleg/innen etablierte er die Methode der Szenischen Interpretation von Musik und Theater und ist Mitbegründer des weltweit ersten Ausbildungsgangs für Musiktheatervermittlung am Mozarteum in Salzburg.

Und hier geht’s zur offiziellen Pressemitteilung.

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, den 23. November 2017 um 19.30 Uhr in Frankfurt am Main statt. Wenn Sie sich genauer über die Nominierten informieren möchten, bietet Ihnen die vorausgehende Nominiertenbörse am selben Tag Zeit und Raum für Gespräche mit den Akteur/innen der nominierten Programme, ebenfalls in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Für beide Veranstaltungen können Sie sich kostenfrei gerne hier anmelden.

Die Jury des 12. JUNGE OHREN PREIS besteht aus dem Fachbeirat des netzwerk junge ohren e.V.:  Hans Reinhard Biere (Deutsche Orchestervereinigung), Bettina Büttner-Krammer (Wiener Symphoniker), Matthijs Bunschoten (Musikkollegium Winterthur), Ute Legner (MEHR MUSIK! Augsburg), Irena Müller-Brozovic (Verein Musikvermittlung Schweiz+), Dr. Kerstin Unseld (SWR2), Pascal Sticklies (Philharmonie Luxembourg und Orchestre Philharmonique Luxembourg), Dr. Lisa Unterberg (Jeunesses Musicales Deutschland), Hartmut Welscher (VAN Magazin).

Für die Preisträger/innen der beiden Kategorien ist ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 10.000 Euro ausgelobt.