8 Finalist/innen beim 11. JUNGE OHREN PREIS

Das netzwerk junge ohren gibt die Nominierten für den 11. JUNGE OHREN PREIS in der Kategorie „Produktion“ und die Preisträgerin der Kategorie „Exzellenz“ bekannt:

Am 19. und 20. Januar 2017 fand die Sitzung der Jury zur Vergabe des 11. JUNGE OHREN PREIS in den Kategorien „Produktion“ und „Exzellenz“ in den Geschäftsräumen des netzwerk junge ohren  statt.

Nominiert in der Kategorie „Produktion“ sind:

  • Symphonic Mob, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
  • Dido und Aeneas, Quilisma Jugendchor Springe
  • Rapauke macht Musik, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Konzertpädagogik am Staatstheater Kassel
  • Ohrenauf!, Gürzenich-Orchester Köln
  • Klangspuren Lautstark, Klangspuren Schwaz Österreich
  • Die Familienwoche, Tonhalle Düsseldorf

Preisträgerin der Kategorie „Exzellenz“ ist Thalia Kellmeyer vom Jungen Theater Freiburg.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Preise werden am 2. Februar 2017 um 19.30 Uhr in der Hochschule für Musik und Tanz in Köln verliehen. Die ausführliche Vorstellung der Nominierten und Preisträger/innen findet im Rahmen der Nominiertenbörse ab 11.00 Uhr statt.

Hier können Sie die Pressemitteilung zur Bekanntgabe der Nominierungen und der Preisträgerin herunterladen (Pressemitteilung Nominierte 11. JUNGE OHREN PREIS).